Abendfeier am Niobefelsen
im Hardtwalde, bei Homburg

 

Sommer 1816

Hier am Felsen, wie die Schöpfung alt,
Wo Jahrtausende vorbeigewallt,

Zeichn`ich in´s geäderte Gestein
Meinen Ephemeren-Namen ein.
O wozu? - Wird je ein Wesen
Dieser Oede nah´n und Namen lesen?
.

Bild es Todes, wie so trauernd ragt,
Fels, dein Haupt empor! Nur selten wagt
Sich ein Vogel aus dem Niederwald
Bis zu deinem ernsten Aufenthalt.
Doch um deinen Fuß gedeihen Mooose,
Blüht der Quendel und die Alpenrose.
.

Ew`ge Bildnerin, o Urnatur!
Leben schaffst du hier, wie auf der Flur,
Webest mir in diese Wüstenei
Eine Lagerstätt von Stickerei,
Wo des Sommers bunte Kinder prangen,
Und an jedem Kelchlein Gäste hangen.
.

Wunder, wie hier um den todten Stein
Tausend Wesen sich des Daseins freun!
Wie die Biene schwirrt im Haidekraut,
Flecht`und Steinmoos Himmelsthau bethaut;
Wie der Heerde, die im Thale springet,
Frohes Blöcken zu dem Felssitz dringet!
.

Horch, die Mäher jauchen laut im Thal,
Grüne Schlegel schichtend ohne Zahl!
Meilen überfliegt mein trunkner Blick,
Kehrt begeistrungschwer zum Fels zurück.
Des Gemüthes Lyra ist besaitet,
Und der Töne süße Folge gleitet.
.

Dir, allmächt`ger, unbekannter Geist,
Der die Millionen leben heißt,
Der auch mir den Pilgerlauf zum Grab,
Daß ich dich erkenn`und liebe, gab,
Dir lobsingt des kleinsten Käfers Summen;
Doch der Mensch, der Denker muß verstummen!
.

Ihm geziemt, im Staube tief gebeugt,
Von Entzückungsdrang das Auge feucht,
Anzubeten deine Herrlichkeit,
Stumm zu danken, daß - o Seligkeit! -
Du auf deines Geisterreichs Stufen
Ihn zu Licht und Liebe hast berufen!

.

Johann Georg Hamel
Hessen-Homburgische Reim-Chronik 1860, Seite 173 und 174

Anm.: Es handelt sich um den Rabenstein an der Höllsteinstraße, in den Landgraf Gustav seine Initialen hat einhauen lassen.

Hauptmenü

           


    



    


         


       


 


     


  

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Werden Sie mit Mitglied im Museumsverein.

 

Termine

6. Oktober 2022, 20:00 Uhr, Forschertreff, Museum

9. Oktober 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

15. Oktober 2022, 14:00 Uhr; Runkelrübengeister-Schnitzen für Kinder im Museumshof, Heimatmuseum

16. Oktober 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

22. Oktober 2022, 19:00 und 20:00 Uhr, Bad Homburger Kulturnacht: Filmvorführung "Aufgeben war keine Option - Die Zerstörung Kirdorfs vor 400 Jahren", Museum

23. und 30. Oktober 2022, Museum macht Ferien

23. Oktober 2022, ab 11:00 Uhr, 1. Mainova Streuobstwiesenlauf im Kirdorfer Feld, IKF, Start am IKF Vereinshaus Usinger Weg 102

6. November 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

13. November 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

17. November 2022, 20:00 Uhr, Forschertreff, Museum

19. November 2022, 18:00 Uhr, Gedenkgottesdienst anläßlich der Zerstörung Kirdorf vor 400 Jahren, Taunusdom

anschließend Vorführung des gleichnamigen Films im Taunusdom

20. November 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

26. November 2022, ab 15:00 Uhr, KIRDORFER WEIHNACHTSMARKT, Vereinsring, am Brunnen in der Bachstraße

27. November 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

4. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

11. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

18. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

25. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023, Museum macht Ferien 

27. Januar 2023, 19:30 Uhr, Heimatgeschichte im Film: "Aufgeben war keine Option - Die Zerstörung Kirdorfs vor 400 Jahren", Verein für Geschichte und Landeskunde, KongressCenter im Kurhaus